Menu
Menü
X

Dekanat Rheingau-Taunus

Zum Evangelischen Dekanat Rheingau‐Taunus gehören seit dem 1. Januar 2016 insgesamt 52 Kirchengemeinden im Rheingau und Taunus ‐ mit über 52.000 Mitgliedern. Es steht für die Evangelische Kirche in der Region. Das Dekanat Rheingau‐Taunus organisiert die kirchlichen Dienste in seinem Bereich. Das Evangelische Dekanat ist nicht nur eine Verwaltungseinheit, sondern vor allem ein Miteinander der Gemeinden. Es umfasst alle Kirchengemeinden im Rheingau‐Taunus‐Kreis (bis auf Walluf, Eltville, Erbach, Kiedrich und Lorch) sowie Glashütten im Osten und Bad Camberg im Norden.

Das Dekanat Rheingau-Taunus gehört zur Propstei Rhein-Main, der zuständige Propst Oliver Albrecht hat seinen Dienstsitz in Wiesbaden.

Nachrichten aus dem Dekanat Rheingau-Taunus

ZDF überträgt aus Ingelheim

Fernsehgottesdienst zu Erntedank „Trotz allem - Dank“

Der Fernsehgottesdienst zum Erntedankfest kommt im diesem Jahr aus Ingelheim am Rhein im hessen-nassauischen Kirchengebeit. Im Mittelpunkt wird ein ganz besodnerer Brauch stehen.

ZDF-Fernsehgottesdienst aus Ingelheim am Rhein EKHN/Jens Böhm

75 Jahre EKHN

Hessen-Nassau feiert: 75 Jahre vereint im Ringen um Positionen

Die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau wird 75 Jahre alt. Doch für was stehen die siebeneinhalb Jahrzehnte Tradition? Und was wird am Gründungsort Friedberg gefeiert?

75 Jahre EKHN EKHN

Arbeitshilfe für Fußball-WM in Katar

Fußball-WM in Katar: „…die Tooor macht weit“?

Das hat es so noch nie gegeben: Während am Adventskranz die Lichter brennen, wird dieses Jahr bei der Fußball-WM in Katar um den Sieg gekämpft. Was sollen Gemeinden tun? Eine neue evangelische Arbeitshilfe gibt Hinweise zwischen Boykott und Begeisterung. Mit Praxistipps und prominenten Gastbeiträgen.

Unter einem guten Stern? Motiv des Arbeitsheftes zur Fußball-WM in Katar 2022 in der Adventszeit Medienhaus/GettyImages/CarstenSommer

Kirchenvorstand

Orientierung und Unterstützung für Kirchenvorstände

Immer noch Pandemie, Krieg mitten in Europa, immens steigende Energiekosten, Klimakatastrophe … es ist nicht leicht, den Überblick zu behalten und positiv gestimmt zu bleiben. Die aktuelle Ausgabe von "Kirchenvorstand aktuell" möchte Ihnen für die Arbeit in den Gemeinden Orientierung mitgeben und auf unterstützenden Angebote unserer Arbeitszentren hinweisen.

Wort-Bild-Marke EKHN

Es kommt die Zeit

Materialien für einen Gottesdienst am 2. Sonntag im Advent von Frauen gestaltetet

„Es kommt die Zeit“, so lautet der Titel des Gottesdienstes zum 2. Sonntag im Advent 2022. Jedes Jahr gestalten und feiern ehrenamtliche Frauen diesen besonderen Gottesdienst in ihren Gemeinden. Der Landesverband Evangelische Frauen in Hessen und Nassau e.V. erarbeitet und veröffentlicht hierfür ein Materialheft, das Frauengruppen als Grundlage für die Gestaltung dieses Gottesdienstes verwenden können.

Zeichnung: Schlafende Frau träumt vom Frieden. Evangelische Frauen

Tauffeste erfreuen sich großer Beliebtheit

Taufe to Go und mehr

Die einen mögen es lieber traditionell, die anderen spricht der Event-Charakter an: Getauft wird längst nicht mehr nur noch im Taufgottesdienst der Ortsgemeinde. Alternative Tauffeste ziehen sogar Menschen an, die ansonsten mit Kirche wenig im Sinn haben, denen aber der Segenszuspruch sehr wichtig ist.

Ein Mädchen wird von Pfarrerin Laura Kliem beim "Main Tauffest 2022" am Mainufer in Offenbach getauft. © Rolf Oeser / fundus.ekhn.de

Filme zu 75 Jahre EKHN

Videoclips zum Jubiläum: Das ist evangelische Kirche!

Die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau wird 75 Jahre alt. Das wird am 1. Oktober am Gründungsort Friedberg gefeiert. Jetzt startet eine Reihe von Videospots, die fragen: Was ist evangelische Kirche?

Videoclips zum 75-Jahr jubiläum zeigen: So ist Kirche #ekhn75 Evangelisches Medienhaus

Martin Mencke

Wiesbadener Dekan wird evangelischer Beauftragter bei der Landesregierung

Der Wiesbadener Dekan Martin Mencke wird neuer Beauftragter der Evangelischen Kirchen in Hessen am Sitz der Landesregierung. Der 55 Jahre alte Theologe tritt im kommenden Jahr in Wiesbaden die Nachfolge von Jörn Dulige an.

Portraitfoto © EKHN

Gaskrise

Hessen-Nassau ruft zum Energiesparen und zu Solidarität mit Ukraine auf

Kirchengemeinden sowie alle Kirchenmitglieder sollen Energie sparen. Dazu hat die EKHN nun aufgerufen. Einerseits sollen in eigenen Gebäuden beispielsweise im Herbst und Winter die Temperaturen gedrosselt werden. Aber es sollen auch die Menschen in den Blick genommen werden, die aufgrund hoher Energiekosten besonders betroffen sind

Jemand dreht am Thermostat einer Heizung © picabax.com/Etadly
top